Nechern ist ein kleiner Ort zwischen Weißenberg und Bautzen, an den Ausläufern des Oberlausitzer Berglandes gelegen. Der Ort hat ca. 120 Einwohner und gehört zur Stadt Weißenberg.


In Nechern findet man einen Eselhof, auf dem neben den Eseln auch Enten, Gänse, Schweine, Kühe usw. leben.


Desweiteren ist Nechern bekannt durch den sorbischen Maler Mĕrčin Nowak. Er ist 1900 hier zur Welt gekommen. Sein Geburtshaus wurde saniert und 1999 als Museum der Öffentlichkeit übergeben. 


In Nechern finden Sie auch Tiere, die eigentlich nicht in unserer Gegend beheimatet sind: Schildkröten. Unweit unseres Hofes befindet sich eine Schildkrötenfarm, die man nach Absprache besichtigen kann.


Außerdem befindet sich in unserem Ort eine alte Wassermühle. Sie wurde erstmals 1583 erwähnt und dient heute als technisches Denkmal.


Das Dorf wird von der Heide- und Teichlandschaft umgeben. Diese ist zu jeder Jahreszeit reizvoll. Sie können sie bei ausgiebigen Spaziergängen, mit dem Fahrrad oder im Sommer auch mit dem hauseigenen Wassertreter erkunden.